Marc Boeker
Cloud Backup

Warum Datei-Synchronisation kein Cloud Backup ist

Warum Datei-Synchronisation kein Cloud Backup ist

Oft höre ich von Interessierten, denen ich von WeLoveBackups erzähle: „Ich brauche doch kein extra Cloud Backup, ich habe doch Dropbox und Google Drive.“ Leider stimmt das so nicht ganz. Und warum das so ist, möchte ich kurz erklären.

Was unterscheidet Cloud-Sync-Dienste von Online-backup Anbietern?

Cloud-Sync-Dienste wie Dropbox, Goodle Drive, Microsoft OneDrive, Apple iCloud Drive und Box haben ein konkretes Ziel. Sie möchten die Zusammenarbeit in Teams und unter Bekannten vereinfachen. Hier geht es primär darum, dass jeder den gleichen Stand an Dateien und Ordnern hat. Löscht Benutzer Heinz eine Datei, soll bei Benutzerin Gisela die Datei auch verschwinden. Ändert Gisela was an einer Datei, soll Heinz diese Änderung möglichst schnell auch erhalten. Die Anbieter machen ihren Job hervorragend. So hervorragend, dass man sie nicht als Cloud Backup Dienst nutzen sollte.

Und warum soll ich jetzt Cloud Sync Dienste nicht als Cloud Backup verwenden?

Das ist ganz einfach. Während bei der Dateisynchronisation der Fokus auf einem einheitlichen Stand der Dateien liegt, fokussiert sich das Cloud Backup ebenfalls auf einen aktuellen Stand, stellt aber trotzdem sicher, dass auch alle alten Versionen und auch gelöschte Dateien jederzeit verfügbar und wiederherstellbar sind. Und das ist der konkrete Unterschied, der aber im Ernstfall entscheidet, ob man seine Dateien wiederherstellen kann oder nicht.

Aber Cloud Sync Anbieter haben doch auch eine Datei-Versionierung

Genau, das stimmt. Aber hier wird nach einer gewissen Zeit, meist sind dies 30 Tage, die gelöschte Datei oder die alte Version ebenfalls entfernt. Man kann dies mit Zusatzpaketen, die man dazu buchen muss, deaktivieren, aber der normale Benutzer sollte unbedingt beachten, dass seine gelöschten Dateien und alten Versionen nach ca. 30 Tagen verschwinden.

Lösche ich eine Datei oder einen Ordner und stelle sofort fest, dass dies versehentlich war, kann man bei fast allen Anbietern diese Dateien problemlos wiederherstellen. Allerdings, und das ist die Krux an der Sache, stellt man sowas ja meist erst später fest. Und wenn man dann das automatische Löschen nicht durch das Hinzubuchen eines extra Pakets deaktiviert hat, schaut man in die Röhre.

Und was ist jetzt besser? Cloud Sync oder Cloud Backup

Das wäre zu schön, wenn ich hier eine 100%ige Antwort geben könnte, denn das sind zwei komplett verschiedene Anwendungsfälle. Ein Cloud Backup System ist meist nicht zur Zusammenarbeit geeignet, da es nicht so schnell die Dateien mit dem Server synchronisiert und ihm auf der anderen Seite das passende Gegenstück fehlt, dass die aktualisierten Dateien dann wieder auf dem fremden Rechner herunterlädt. Daher sollte man weiterhin sein Dropbox, Google Drive oder iCloud Drive für die Dateisynchronisation verwenden, aber parallel ein Cloud Backup laufen haben, dass die Dateien richtig backupt.

Ein weiterer Vorteil von Cloud Backup Systemen ist, dass diese meist auch externe Laufwerke unterstützen. Nicht alle Cloud Sync Programme können dies auch. Also ist die externe Festplatte, auf denen man die Fotos archiviert hat, bei dem Cloud Backup mit eingebunden, bei den Cloud Sync Programmen nicht unbedingt.

Und warum soll ich WeLoveBackups nutzen?

Sollen musst du gar nichts. Wir möchten dich aber überzeugen. Denn bei der Entwicklung von WeLoveBackups war es uns wichtig, dass wir nicht nur den aktuellen Stand aller Dateien sichern, sondern auch alte Versionen und gelöschte Dateien weiterhin vorhalten. Man kann einstellen, ob alte Versionen oder Dateien nach 30 Tagen, 90 Tagen oder nie gelöscht werden sollen. Somit ist man auf der sicheren Seite. Und da wir nicht jedes Mal die geänderte Datei neu hochladen und speichern, sondern die Änderung erkennen und nur diese speichern, verbraucht WeLoveBackups auch nicht unnötig Speicherplatz, sodass man gezwungen ist, Dateien möglichst schnell löschen zu müssen.

Du möchtest mehr über Themen wie Startups,
digitales Arbeiten oder Backups erfahren?
Sehr gerne!

Trage einfach deine E-Mail Adresse ein
und wir informieren dich über neue Beiträge.

Kein Spam, jederzeit wieder abmelden.

Du hast eine Frage oder möchtest etwas loswerden.
Schreibe uns gerne auch auf Twitter unter @welovebackups an.